BUJINDO e.V.
Jiu Jitsu & Jiudo Verein aus Mülheim a.d. Ruhr

Bujindo Mülheim beim Kinder- und Jugendlehrgang in Baden-Württemberg

Schau mal r(h)ein - so klingt der Ruf aus Linkenheim-Hochstetten, der 1975 aus Linkenheim und Hochstetten in Baden-Württemberg entstandenen Gemeinde mit gut 11.900 Seelen, die unmittelbar am Rhein - und an der Grenze zum Bundesland Rheinland-Pfalz gelegen - zu finden ist.
Am 27. September veranstaltete der Kishido TVH in Hochstetten einen Kinder- und Jugendlehrgang. Dem oben genannten Ruf folgten zahlreiche Budoka, unter anderem aus dem Ruhrgebiet. Obwohl die Flussfahrt über die Ruhr und den Rhein via Duisburg für den „Ruhrgebietler“ eine Option darstellte, ging es dennoch bequem über die Autobahn gen Süden.
Der Bujindo Mülheim ist seit der Gründung des Kishido sehr eng mit diesem verbunden und war am Lehrgangstag sowohl mit Teilnehmern als auch einem Referenten vertreten. Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich 59 motivierte Kinder und Jugendliche auf zwei Matten und auf einer Rasenfläche vor dem Dojo regelrecht „auspowern“ und eine Menge neuer Eindrücke mitnehmen; dafür sollten die eingeladenen Referenten Sorge tragen: Swen Harz, Sebastian Ehrhard und Christian Weber zeigten in drei Altersgruppen (7-9 Jahre, 10-13 Jahre und 14-17 Jahre) Techniken rund um das Thema Selbstverteidigung.

Abwehr in der Bodenlage

Tipps und kurzes Verschnaufen

Zu den Kindern und Jugendlichen des Kishido kamen auch Gäste aus anderen Jiu Jitsu- und Ju Jutsu-Vereinen, und zwar aus Mülheim an der Ruhr, Otterbach bei Kaiserslautern und Ludwigshafen. Swen Harz (3. Dan Ju Jutsu und Jugendreferent des Ju Jutsu Verband Baden) behandelte verschiedene Selbstverteidigungs-Szenarien. „Wie etwa wehre ich mich, wenn mein Gegner dicht an mich rangekommen ist?“ - Für diese und weitere Fragen zeigte er adäquate Lösungen. Dabei kamen bei den jüngsten Teilnehmern auch Stift und Papier zum Einsatz, denn die Teilnehmer sollten zum Einstieg im Dienste der Visualisierung einen „richtig gefährlichen Menschen“ malen. Die Ergebnisse wurden dann gemeinsam und am Horizont der Kinder in der Gruppe besprochen.

Von der Matte auf den Rasen

Sebastian Erhard (3. Dan Ju Jutsu) trainierte auf dem Rasen mit Schlagpratzen. Hierbei lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sich in realistischen Kampfsituationen effektiv zu schützen und zu verteidigen. Besonders der Kopf muss stets gut geschützt werden, und Schläge oder Tritte zur Verteidigung müssen gezielt und kräftig sein, damit man sich in einer Notwehrsituation durchsetzen kann. Christian Weber (2. Dan Jiu Jitsu, 2. Dan Jiudo, Bujindo Mülheim) zeigte Abwehrtechniken gegen verschiedene Distanz- und Körperangriffe.
Zunächst wurden Angriffe aus der Distanz behandelt, gefolgt von möglichen Folgeangriffen wie Würgen oder Revers greifen. Für alle Angriffe wurden schnelle und effektive Abwehrmöglichkeiten erklärt und geübt. Die Jugendlichen übten zusätzlich Varianten in beengten Verhältnissen, zum Beispiel mit der Wand im Rücken. Auch diese Situationen müssen im Rahmen einer wirkungsvollen Selbstverteidigung geübt werden…, und die eine oder andere Technik im Stand klappte nach dem Üben an der Wand mit dem deutlich höheren Schwierigkeitsgrad plötzlich viel besser… Kein Wunder, denn das gezielte und sinnvoll dosierte Üben mit wechselnden Schwierigkeitsgraden bewirkt eben Lernfortschritte auf breiter Ebene. Das trifft übrigens auch auf die Wachsamkeit zu, an der ständig gefeilt werden muss.

Christian und das Quartett aus Mülheim

Wer viel leistet, muss auch irgendwann wieder „auftanken“: So wurden in den Pausen Hot Dogs, Brezeln, Kuchen und Getränke zur Stärkung und Erfrischung angeboten. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an die zahlreichen Helfer, die das Gelingen dieses Lehrgangs erst möglich gemacht haben.
Zum Abschluss gab es für alle Teilnehmer gemeinsame Spiele in der Halle. In verschiedenen kleinen Spielen trainierten die Kinder und Jugendlichen wichtige Fähigkeiten wie Gleichgewicht, Reaktionsschnelligkeit, Ausdauer, Wahrnehmung und mehr. Natürlich hatten alle auch viel Spaß dabei. Nach dem erfolgreichen Lehrgang ging es zum gemütlichen Teil über. Bei Gegrilltem und Musik konnten die Lehrgangsteilnehmer und Referenten ihre neuen Kontakte vertiefen. Zum krönenden Abschluss versuchten sich einige Partygäste noch auf dem Beachvolleyballfeld, mussten jedoch feststellen, dass der Sand bereits relativ kalt war und die Sichtverhältnisse keine „olympia-reifen“ Spielzüge mehr zuließen, kein Problem…
Alles in Allem kann der Kishido auf einen tollen Lehrgang zurückblicken, der durch das Engagement der vielen Helfer ein voller Erfolg war. Diese Ansicht wurde auch von den zahlreichen Lehrgangsteilnehmern geteilt, von denen viele nicht zum ersten - und auch bestimmt nicht zum letzten Mal - im Dojo des Kishido gewesen sein werden. Gut, mal wieder reingeschaut zu haben!

Die Teilnehmer des Lehrgangs

Kinder für Jiu Jitsu begeistern

Aufgrund seiner Verdienste für Jiu Jitsu & Jiudo sowie seiner Arbeit im Deutschen Jiu Jitsu Bund wurde Josef für den Wettbewerb „Menschen machen’s möglich“ vorgeschlagen.

Hier findet ihr den Artikel:

Bujindo drei Tage offline

Vom 13. bis 15. Juni 2014 fuhren 22 Kinder und Jugendliche gemeinsam zur jährlichen Jiudo-Vereinsfahrt. Besondere Herausforderung war dabei: Handys und Smartphones blieben ausgeschaltet.
Stattdessen standen gemeinsame Spiele, Schwimmen und Waffelessen auf dem Plan. – Am Freitag trafen sich alle Teilnehmer am Dojo, welches nach dem Pfingststurm noch immer von umgestürzten Bäumen "umzingelt" war.
Der Weg führte die Jiudoka nach Solingen Burg. Kurz oberhalb des bekannten Schlosses Burg liegt die Jugendherberge in einem Fachwerkhaus. Nach dem Beziehen der Zimmer und dem Abendessen wurden die Burg und ihre Umgebung erkundet.
Danach hieß es "Anstoß! " und die Teilnehmer eiferten beim Fußball der deutschen Nationalmannschaft in Brasilien nach. Es dauerte nicht lange, da war die digitale Anbindung an die Außenwelt vergessen. Samstagvormittag mussten sich die Nachwuchs-Budoka bei Fang- und Gruppenspielen beweisen.
Nach dem Mittag ging es dann ins kühle Nass zum Schwimmen. Es wurde gerutscht, gesprungen und getaucht, so dass die Grillwürstchen am Abend doppelt so gut schmeckten. Am Sonntag hieß es um 08:00 Uhr wieder "fertig zum Frühstück!" Dem einen oder anderen Teilnehmer fiel es schwer, die Augen aufzuhalten, da die Nacht auf einigen Zimmern wohl doch offensichtlich relativ kurz war.
Nach ein paar Spielen zum Wachwerden machte sich die Gruppe auf zum Schloss. Dort angekommen gab es ein zweites Frühstück. Auf dem Menu standen Waffeln, serviert von Verwandten unserer Lehrer Carina und Oleg, die hier in Solingen ein Café betreiben. Das Mittagessen fiel nach den süßen Waffeln kurz aus. Zum Abschluss mussten die Teilnehmer dann noch einmal ihre Kräfte zusammennehmen, um die letzten Gruppenspiele zu bestehen. Am Nachmittag ging es dann wieder nach Hause.
Alle Teilnehmer waren sich einig, dass ein Wochenende ohne Smartphone durchaus Spaß machen kann und der Verzicht eine neue zusammen-schweißende Erfahrung war.

Fotos von der Jiudo Vereinsfahrt

Jiudo Vereinsfahrt 2014.

Weitere Fotos unter: www.BUJINDO.de/jiudo-fahrt-2014

Fotos von der Deutschen Meisterschaft

Deutsche Meisterschaft 2014 in Essen.

Weitere Fotos unter: www.BUJINDO.de/DM-2014

Jiu Jitsu Vereinsfahrt nach Detmold

Die diesjährige Vereinsfahrt der Jugendlichen und Erwachsenen geht vom 5. bis 7. September nach Detmold. Euch erwartet neben einer Nachwächterführung und einer Wanderung zum Hermannsdenkmal auch ein Besuch der Externsteine.
Weitere Infos findet ihr in der folgenden Ausschreibung.

"Medaillenregen prasselt auf die Mülheimer nieder"

Deutsche Jiu Jitsu Meisterschaft 2014

Die Medaillenübersicht der Wettkämpfer ist Online.

Dominik Löser vom BUJINDO e.V. ist mit 3 Gold-Medaillen (in Random Attack, Pairs und Bodenkampf) der erfolgreichste Wettkämpfer der Deutschen Meisterschaften. Der Bujindo gratuliert herzlich zu dieser tollen Leistung.

In der Vereinswertung belegt der BUJINDO e.V. mit 8 Gold- 14 Silber- und 8 Bronze-Medaillen den zweiten Platz aller Vereine. Für unseren Verein sind 30 Wettkämpfer an den Start gegangen.

Die nächsten Deutschen Meisterschaften 2016 finden in Mülheim statt und werden von den Mülheimer Vereinen gemeinsam ausgerichtet.

Weitere Infos und Fotos folgen in Kürze.

Wettkampfordnung für die Deutsche Meisterschaft

Die aktualisierte Wettkampfordnung kann jetzt von der Website des DJJB heruntergeladen werden. Die Änderungen zur vorherigen Version sind rot markiert.

Lehrgangsplan 2014 (aktualisiert)

Die Lehrgänge für dieses Jahr stehen fest. Der aktualisierte Lehrgangsplan kann auf der Website des DJJB heruntergeladen werden.

Deutsche Jiu Jitsu Meisterschaft in Essen

Die diesjährige Deutsche Meisterschaft findet am 17. und 18. Mai in Essen statt.
Aktuelle Infos findet ihr auf der Website: www.Jiu-Jitsu-2014.de

4. Lehrgang zum 20jährigen Vereinsjubiläum

Der vierte Lehrgang zum 20jährigen Vereinsjubilaum richtet sich an Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren und findet am 25. Januar im Dojo an der Hölterstraße statt.

Termine 2014

Die Termine des nächsten Jahres stehen fest.

 

Ältere Meldungen gibt es im Archiv.